Liebe zur Natur bedeutet Liebe zu uns selbst. Wir Menschen sind ein Teil der Natur. Die Natur ist unsere Lebensgrundlage.

 

Als "Mitakuye Oyasin" drücken die Lakota-Indianer dieses Gefühl aus. Übersetzt bedeutet es "Allen meinen Verwandten" oder "Ich bin mit allem verwandt". Unsere Schicksale sind untrennbar miteinander verbunden. Wir befinden uns in einem Geflecht aus ewigen Wechselbeziehungen. Das umfasst Menschen, Tiere, Pflanzen, Steine, die Elemente und alle sonstigen Wesen und Kräfte in unserer Welt. Alles, was wir tun, hat Auswirkungen auf uns und auf andere. 

 

Die Natur kann uns hören, denn wir sind ein Teil von ihr. Genauso können wir die Natur hören, wenn wir es nur zulassen. Eine tiefe, umfassende Weisheit liegt in der Natur. Gehen wir in unser Innerstes, können wir sie hören.

Naturspirituelle Andachten

Naturspirituelle Zeremonien in Harmonie mit der Schöpfung

Das größte Geschenk, das wir Menschen der Natur entgegenbringen können, ist Dankbarkeit, Achtsamkeit und eine innige liebevolle Verbindung zu ihr.

 

Wir begeben uns in das Gefühl des "Mitakuye Oyasin" und nehmen unsere Verbundenheit mit dem Großen Ganzen wahr. Aus dieser Verbundenheit können wir Kraft, Klarheit und Zuversicht schöpfen.

 

In der Besinnung auf unsere Natur - in uns und um uns herum - nehmen wir unseren ureigensten Platz als Menschen im Kreislauf der Schöpfung ein. Menschen haben seit jeher in allen Kulturen Zeremonien gehalten und dadurch zu Gleichgewicht und Harmonie beigetragen. Wir reihen uns ein in die lange Reihe der Menschen seit Anbeginn der Zeit und bringen uns selbst in die Natur ein.

Termine und Ablauf

Die Naturzeremonien finden in Kleinstgruppen statt. Um den Rahmen geschützt zu halten, teile ich Ihnen den exakten Treffpunkt erst nach Ihrer Anmeldung mit.

 

In der Regel laufen wir vom Treffpunkt aus noch ein Stück weiter und setzen uns dann auf den Boden. Sie können sich gerne etwas mitnehmen, um es sich gemütlich zu machen, z.B. eine Sitzunterlage, etwas zu trinken und zusätzliche wärmende Kleidung. Falls Sie Schwierigkeiten mit dem Laufen oder Sitzen haben, sagen Sie mir bitte bescheid - am besten gleich bei der Anmeldung, und ich sorge dafür, dass Sie trotzdem uneingeschränkt an der Zeremonie teilhaben können. Bei Bedarf können wir den Ort der Zeremonie auch etwas verlegen, so dass Sie z.B. direkt mit dem Auto dorthin gelangen können.

 

Die Dauer der Naturzeremonien schwankt stark. Eine bis anderthalb Stunden sind ein guter Richtwert. Bitte planen Sie trotzdem nach hinten genug Puffer ein.

 

Auf Anfrage biete ich gerne zusätzliche Termine an, auch für Einzelpersonen. Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie sich von den Zeremonien angesprochen fühlen und gerne dabei sein möchten.

Aktueller Hinweis: Die nächsten Naturzeremonien finden im Rahmen von Flusswanderungen statt. In diesen Zeremonien verbinden wir uns intensiv mit dem Element Wasser. Weitere Infos finden Sie untenstehend.


Zeremonien-Wanderung "Wasser ist Leben"

Es ist Zeit, dass wir uns auf das rückbesinnen, was wirklich lebensnotwendig für uns ist. Vieles im modernen Alltag lenkt uns ab davon. Existentielle Grundlagen nehmen wir für gegeben und bemerken nicht, wie sie uns leise verlassen.

 

Es ist Zeit, dass wir uns wieder dem zuwenden, auf das wir nicht verzichten können. Dass wir unserer Wertschätzung dafür Ausdruck und Gestalt geben. Es ist Zeit, dass wir zusammen kommen und das feiern, was uns am Leben hält.

Kenne dein Wasser

Aus diesem Grund leite ich in diesem Sommer 2020 mehrere Flusswanderungen an der fränkischen Saale, der "Dachrinne der Rhön" und ihren Zuflüssen. Die Teilnahme daran bedeutet ein Zeichen zu setzen:

  • für sauberes Trinkwasser, für uns und all die Generationen, die nach uns kommen
  • für die Anerkennung der Natur als unsere Lebensgrundlage und für die Anerkennung von uns selbst als wertvoller Teil der Natur
  • für die Bereitschaft, Verantwortung für ein gesundes Lebensumfeld zu übernehmen
  • für das Bewusstsein, dass wir mit allen Menschen und Lebewesen auf der Erde verbunden sind

Sei dabei

In kleinen Etappen bewandern wir die Saale. Jede Etappe in sich ist eine kleine Wanderung am Wasser entlang. Wir starten mit einem persönlichen Anliegen. Mit einer Bitte, einer Frage, etwas das uns auf dem Herzen liegt. Dieses Anliegen nehmen wir mit auf unseren Weg am Fluss. Wir gehen den Fluss entlang und beobachten, wie er sich in seinem Lauf verändert. Auch der Blick auf unser eigenes Anliegen wird sich dadurch verändern. Wir lernen vom Fluss.

 

Eine solche Wanderung nennt man auch "Medizinwanderung". Es ist ein uraltes Ritual, das die Menschen wohl seit Beginn der Menschheit in allen Kulturen der Welt auf ihre individuelle Art durchführen. Die "Medizin" besteht in diesem Sinne aus einer "spirituellen Medizin" - einer Heilung der Seele. Wir unterstützen die Tiefe Ihrer Medizinwanderung durch Wasserzeremonien und Meditationen im Laufe unserer Wanderung.

 

Die Medizinwanderungen finden jeweils an unterschiedlichen Stellen der Saale und ihrer Zuflüsse statt. Auf diese Art entsteht aus der Gesamtheit aller Etappen eine große Wanderung der Saale entlang. Wir lernen unsere Saale aus vielen verschiedenen Blickwinkeln und Standorten kennen und beginnen, sie auf einer tiefen Ebene zu begreifen.

Sei Teil davon

Die Zeremonien-Wanderung lebt vom Zusammenfließen. So wie das Wasser in Bächen und Flüssen zusammenfließt, die schließlich im Ozean münden, so lebt auch diese Wanderung von den Einflüssen von vielen verschiedenen Menschen und Organisationen.

 

Deswegen ist die Teilnahme an den Medizinwanderungen für die Wanderer kostenlos. Im Gegenzug wird die Zeremonien-Wanderung alleine von Spenden getragen. Diese Spenden ermöglichen die Organisation, die Logistik und das langfristige Fortleben der Wanderung.

 

Ebenso dürfen Sie den Wanderern gerne Gegenstände mit auf den Weg geben, die Sie gerne in die Wasserzeremonien miteinbringen möchten, auch wenn Sie selbst nicht daran teilnehmen können. Geeignete Gegenstände sind Edelsteine oder andere schöne Dinge aus reinen Naturmaterialien. Diese werden wir respektvoll und achtsam bei den Wasserzeremonien verwenden. Es ist eine der schönsten Verwendungen für verbrauchte, müde Steine und Naturgegenstände.

 

Jeder kann ein Teil dieser Zeremonie-Wanderung sein und ein Zeichen setzen. Je mehr Menschen etwas von sich einbringen - und sei es noch so klein - umso kraftvoller wird diese wunderschöne Zeremonie.

Anmeldung

Für die Teilnahme an den Wanderungen ist eine Anmeldung unter Angabe Ihrer Kontaktdaten ist notwendig. Den genauen Treffpunkt erfahren Sie jeweils nach Ihrer Anmeldung. Es können maximal 8 Personen teilnehmen. Um sich anzumelden, klicken Sie bitte auf "In den Warenkorb" und folgen Sie dem Bestellprozess.

 

Die Wanderungen sind alle als Rundweg ausgelegt. Bitte planen Sie genug zeitlichen Puffer nach hinten ein. Die Wege sind im allgemeinen gut begehbar, trotzdem rate ich zu festem Schuhwerk.

Flusswanderung "Wasser ist Leben" - Etappe: Bad Kissingen/Lollbach

Rundweg am Lollbach, ca. 1,5 Kilometer mit 20 Höhenmetern. Die reine Gehzeit beträgt ca. 20 Minuten.

 

Samstag, 1. August 2020

Start: 17 Uhr

Voraussichtliches Ende: 19 Uhr

0,00 €

  • freie Plätze vorhanden

Flusswanderung "Wasser ist Leben" - Etappe: Aura/Euerdorf

Rundweg entlang der Saale, ca. 9 Kilometer mit 110 Höhenmetern. Die reine Gehzeit beträgt ca. 2,5 Stunden.

Optional ist nach der Wanderung eine gemeinsame Einkehr möglich.

 

Samstag, 8. August 2020

Start: 14 Uhr

Voraussichtliches Ende: 18 Uhr, danach auf Wunsch noch gemeinsame Einkehr

0,00 €

  • freie Plätze vorhanden

Flusswanderung "Wasser ist Leben" - Etappe: Langendorf/Westheim

Rundweg entlang der Saale, ca. 5 Kilometer mit 20 Höhenmetern. Die reine Gehzeit beträgt ca. 1,5 Stunden.

 

Donnerstag, 27. August 2020

Start: 17:30 Uhr

Voraussichtliches Ende: ca. 20 Uhr

0,00 €

  • freie Plätze vorhanden

Flusswanderung "Wasser ist Leben" - Etappe: Hammelburg

Rundweg entlang der Saale, ca. 7 Kilometer mit 50 Höhenmetern. Die reine Gehzeit beträgt ca. 2 Stunden.

Optional ist nach der Wanderung eine gemeinsame Einkehr möglich.

 

Samstag, 5. September 2020

Start: 17 Uhr

Voraussichtliches Ende: 20 Uhr

0,00 €

  • freie Plätze vorhanden

Spenden

Mit Ihrer Geldspende unterstützen Sie die Organisation der Flusswanderungen. Zum Beispiel ermöglichen Sie dadurch:

  • Wanderungen auf Abschnitten, die nicht als Rundweg konzipiert werden können. Mit Hilfe Ihrer Spende kann ein Rücktransport für die Wanderer organisiert werden. Auf diese Art können mehr Teilbereiche der Saale und ihrer Zuflüsse bewandert werden, und somit wird das Netz der Zeremonienwanderung deutlich erweitert.
  • Verbreitung der Idee der Flusswanderungen. Mit Hilfe Ihrer Spende können die Flusswanderungen durch Anzeigen und Einträge auf verschiedenen Plattformen bekannt gemacht werden. Auf diese Art gewinnen nicht nur die Wanderungen selbst Zufluss, sondern auch das Bewusstsein für die Bedeutung und Beseeltheit des Wassers.
  • ganz allgemein die Arbeit von sereia Naturspiritualität.

Selbstverständlich können Sie Ihre Spende an einen bestimmten Verwendungszweck binden, sofern gewünscht. Gerne stelle ich Ihnen auch eine Spendenquittung aus. Über den untenstehenden Knopf können Sie direkt über PayPal spenden.

Spenden anderer Art

Indem Sie uns etwas mit auf den Weg geben, nehmen auch Sie Teil an der Zeremonienwanderung. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um etwas materielles handelt. Gerne dürfen Sie auch ein persönliches Anliegen mit auf den Weg geben. Kontaktieren Sie mich hierfür telefonisch oder über das Kontaktformular.

 

Andere Dinge, die Sie uns zum Beispiel mitgeben können, sind:

  • Edelsteine
  • Dinge aus reinen Naturmaterialien, z.B. Blütenblätter
  • Wasser aus einem Bach, See oder anderem Wasserkörper, der Ihnen am Herzen liegt
  • Proviant oder kleine Zeichen der Dankbarkeit für die Wanderer